Die innere Verdienstgrenze

Wieviel verdienen Sie zu verdienen?

Einkommen hat mit Verdienen zu tun. Wieviel verdienen Sie zu verdienen? Was ist Ihr Wert? Wieviel können Sie „guten Gewissens“ pro Stunde oder pro Monat verdienen?

Wenn Sie möchten, machen Sie einen kleinen Test: Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und lesen Sie folgende Sätze aufmerksam durch. Lassen Sie jeden für sich einen Moment wirken und nehmen Sie wahr, wie es Ihnen dabei geht.

Bei welchen Sätzen entsteht innere Zustimmung, bei welchen eher Ablehnung?

„Ich bin es wert, 1.000 € im Monat zu verdienen.“

„Ich bin es wert, 2.000 € im Monat zu verdienen.“

„Ich bin es wert, 3.000 € im Monat zu verdienen.“

„Ich bin es wert, 4.000 € im Monat zu verdienen.“

„Ich bin es wert, 5.000 € im Monat zu verdienen.“

„Ich bin es wert, 10.000 € im Monat zu verdienen.“

„Ich bin es wert, 25.000 € im Monat zu verdienen.“

„Ich bin es wert, 50.000 € im Monat zu verdienen.“

„Ich bin es wert, 100.000 € im Monat zu verdienen.“

Wer bis zu dieser Stelle noch keinen Widerstand wahrgenommen hat, darf gerne mit größeren Zahlen weitermachen… 🙂

Ansonsten haben Sie vielleicht bemerkt, dass Sie ab einer bestimmten Stelle innerlich aussteigen. Liegt diese Widerstandsgrenze über oder unter Ihrem persönlichen Einkommenswunsch?

Die persönliche Verdienstgrenze verändern

Erhöhen Sie Ihren gefühlten Wert Ihrer Leistung:

  • Machen Sie sich eine Liste, wodurch Ihre Leistung wertvoll ist!
  • Konkretisieren Sie, was es Ihrem Kunden konkret nutzt, Ihre Leistung in Anspruch zu nehmen!

Und wenn Sie noch mehr tun wollen: ein Anleitung und Impulse erhalten Sie z.B. durch eine Organisationsberatung…